SVG holt wichtigen Auswärtssieg in Schornbach

Hochmotiviert, vor allem nach dem tollen Spiel gegen Gröningen-Satteldorf, gingen die Germanen in das letzte Spiel des Jahres 2019 beim TSV Schornbach. In der Anfangsphase tat man sich jedoch sehr schwer und konnte sich beim Germanen Torhüter Jens Krüger bedanken, dass man nicht schon in der 5. bzw. 6 Minute in Rückstand geriet. Erst klärte er mit einer Fußabwehr, keine 60 Sekunden später per Reflex aus fünf Meter und konnte dann auch noch den Nachschuss von der Strafraumgrenze zur Ecke abwehren. In der 12.Minute dann die erste gefährliche Aktion des SVG, doch Cardinale blieb nach einem schönen Pass von Sprotte am Torhüter der Schornbacher hängen. Das 0:1 lag dann in der 16.Minute in der Luft. Leider scheiterte Susuri nach schönem Dribbling von Cardinale alleine vor dem Torhüter. Die Führung für die Germanen wurde dann in der 28.Minute erzielt, als Wolter mit einem “Zuckerpass” Cardinale bediente und dieser alleine vor dem Tor vollstrecken konnte. Die Germanen blieben am Drücker und kamen nach 38 Minuten zum 0:2 als sich Schöbinger über rechts durchsetzen konnte und der TSV-Abwehrspieler die scharfe Hereingabe nur noch per Hand klären konnte – der umsichtige Schiedsrichter Digeser entschied sofort auf Elfmeter, welchen Janzui verwandeln konnte. Nach dieser Aktion gab es dann noch die gelb/rote Karte gegen einen Schornbacher Spieler wegen Schiedsrichterbeleidigung, sodass der Gastgeber ab diesem Zeitpunkt nur noch mit 10 Mann agieren konnten. Trotz des Rückstandes kamen die Gastgeber hoch motiviert aus der Kabine und bestimmten in Unterzahl weitgehend die zweite Halbzeit. Der SVG sah sich fast ausschließlich in die eigene Hälfte gedrängt, die sich bietenden Konterchancen wurden fahrlässig vergeben. Es war hier in erster Linie der aufmerksamen Germanenabwehr zu verdanken, dass der Gastgeber erst in der 84.Minute mit einem satten Schuss aus 12 Meter Entfernung zum Anschluss kam.Zwischenzeitlich hatte der eingewechselte Schneider Pech, als er nach einem schönen Alleingang mit einem beherzten Schuss aus 16 Metern nur das Lattenkreuz traf (68.).Als die Schornbacher dann alles nach vorne warfen, war es Kraut der einen Pass an der Mittellinie aufnehmen konnte, noch den Torwart umspielte und einschieben konnte.Ein am Ende hart und glücklich erkämpfter Auswärtssieg, der die Germanen mit nun 22 Punkten in die Weihnachtspause gehen lässt.Die Vielzahl an angeschlagenen und verletzten Germanen Spieler haben nun die Möglichkeit ihre “Wunden” zu pflegen, bis es am Sonntag, dem 1.3.2020 im Heimspiel gegen den TSV Pfedelbach wieder um Punkte geht. Die Mannschaft inklusive Trainerteam wünscht allen Fans und Freunden eine besinnliche Adventszeit.
Germania: J.Krüger- Schöbinger, T.Krüger, Agyemang, Macorig – Januzi, Sprotte – Susuri (66.Schneider), Wolter (85.Hirsch), Erkilic (60.Kraut) – Cardinale (80. Felger)Tore: 0:1 (28. Cardinale), 0:2 (38. HE – Januzi), 1:2 (84. Parhan), 1:3 (90+1. Kraut)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.